Corner-top-right-trans
Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

17. Mai 2013


Bundestagswahl am 22. September 2013 - Nur ein rechtzeitiger Widerspruch verhindert unerwünschte Wahlwerbung

In der Vergangenheit haben sich vor Wahlen immer wieder Bürgerinnen und Bürger über unerwünschte Wahlwerbebriefe von Parteien bei dem Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Dr. Alexander Dix, beschwert. PressemitteilungPdf

17.05.2013