Corner-top-right-trans
Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Datensicherung


Datensicherung wird als Sammelbegriff für die Maßnahmen verstanden, die der Absicherung der Verfügbarkeit der Daten und Programme dienen. Die Maßnahmen der Datensicherung erstrecken sich natürlich auch auf nicht personenbezogene Daten.

Dazu werden Daten und Programme auf andere Datenträger kopiert (Back up) und meist auch ausgelagert. Falls also Daten oder Programme im Laufe der Verarbeitung verloren gegangen sind oder fehlerhaft wurden, können sie mit Hilfe der Kopien rekonstruiert werden.

15.03.2012